Weinecke

vina_slika_1

Dieser kurze Rückblick über die Geschichte des Weinanbaus und der Önologie von Dalmatien dient nur um Sie mit dem Reichtum an Weinen dieser wunderbaren Region, in der eine magische Geschichte über den Weinanbau und die Önologie in Kroatien, bekannt zu machen!

Dalmatien wird in drei Unterregionen geteilt: Nord-Dalmatien, Mittel- und Süd-Dalmatien und das dalmatinische Hinterland.

In Nord-Dalmatien, mit der Ausnahme des Weinanbaus Primošten, sind die Weingärten entfernter von der Küste und deswegen sind die Weine frischer und lebhafter als in Süd-Dalmatien, und haben nebenbei keine Anzeichen des Kontinentalklimas, die in dem dalmatinischen Hinterland vorgefunden werden.
Mittel- und Süd-Dalmatien ist eine typische mediterrane Region und fast alle Sorten, die man dort finden kann, sind autochthon.

Wegen jahrtausend langem Anpassen ans Klima und den Boden, geben sie die besten Resultate an den sonnigen Abhängen zum Meer gedreht.
Das dalmatinische Hinterland war in der Geschichte dem Innenland gewendet und der Handel lief lokal ab oder war nach Bosnien und Herzegowina gewendet. Das an der Küste liegende Dalmatien hat mit seinen Schiffen die Weine nach ganz Europa exportiert. Aus diesen Gründen sind diese drei Regionen stilistisch und mit dem Sortiment ganz verschieden.

In Nord-Dalmatien haben sich die schwarzen Sorten aus dem Tal Rhone gut eingelebt – Syrah und Grenache – die hier ähnliche Bedingungen wie in der Heimat hat. Sehr anwesend ist auch noch die autochthone Plavina. Bei weißen Sorten sind am meisten anwesend die autochthonen Debit und Maraština.
Im dalmatinischen Hinterland, mit der Betonung auf dem Imotski Feld, dominiert die weiße autochthone Sorte Kujunđuša, dessen milde und sanfte Weine einen Anteil an 90% an der gesamten Produktion haben.

Der Küstenbereich ist der Ort an dem die schwarzen Sorten, Plavac mali, Babić und vor kurzem Crljenak, am besten gelingen. Weiße Sorten haben ihre Heimat auf der Insel Korčula gefunden, woher einige der besten Weine Kroatiens herkommen. Zwischen ihnen ragt am meisten Pošip hervor.


vina_karta

SUD DALMATIEN

TYPISCHER REPRÄSENTANTEN SCHWARZER SORTEN

  • plavac mali

TYPISCHER REPRÄSENTANTEN WEIßER SORTEN

  • pošip
  • grk
  • malvasija dubrovačka
  • maraština ili rukatac


MITTEL DALMATIEN

TYPISCHER REPRÄSENTANTEN SCHWARZER SORTEN

  • plavac mali

TYPISCHER REPRÄSENTANTEN WEIßER SORTEN

  • vugava

NORD DALMATIEN

TYPISCHER REPRÄSENTANTEN SCHWARZER SORTEN

  • babić
  • syrah
  • grenache
  • plavina

TYPISCHER REPRÄSENTANTEN WEIßER SORTEN

  • debit
  • maraština

DALMATINISCHEN HINTERLAND

TYPISCHER REPRÄSENTANTEN WEIßER SORTEN

  • kujundžuša

TYPISCHER REPRÄSENTANTEN SCHWARZER SORTEN

  • trnjak
  • merlot

Das charmanteste Weinereignis auf diesem Raum.

S. Špiranec, Vina Hrvatske – riznica raznolikosti, Hrvatska gospodarska komora, Zagreb, 2011.

Aus dem kulturellen Angebot von Tučepi lesen wir drei wichtigste Manifestationen aus. „Tučepische Sommerabende“ beinhalten amüsante und kulturelle Vorstellungen und fangen jedes Jahr mit dem Volksfest am 13. Juni, am Feiertag des heiligen Ante, dem Schützer der Gemeinde Tučepi, an.

Dieser kurze Rückblick über die Geschichte des Weinanbaus und der Önologie von Dalmatien dient nur um Sie mit dem Reichtum an Weinen dieser wunderbaren Region, in der eine magische Geschichte über den Weinanbau und die Önologie in Kroatien, bekannt zu machen!

Die Familie Borić stellt seit Generationen Olivenöl her. Pave Borić macht mit der Familientradition weiter. Aber, neben der Fortentwicklung des Haltens des Olivenanbaus und des Akzeptieren der modernen Technologie...

Gastronomie ist ein Wort das als Verbindung der griechischen Wörter gaster (Magen) und nomos (Regel, Disziplin) besteht. Es bezeichnet die Fähigkeit des Zubereitens von Nahrung und die Kultur der Weiterempfehlung oder Wahl des Gerichtes.